Herausforderung Hyrox – Was ist Hyrox und wie kam ich dazu

Um mehr über Hyrox* zu erfahren, welche Art von Wettkampf genau dahinter steckt und wie ich dazu kam, bist du hier genau richtig.

Wie alles begann

Ich war kurz davor zu sagen, dass der Lauf- und Triathlonsport langsam anfängt, langweilig zu werden, da brach ich mir im Trainingslager den Querfortsatz. Applaus liebe Thea – super gemacht!

Ab diesem Moment war nichts mehr langweilig und Laufen, bzw. Triathlon wieder eine neue Herausforderung. Muskelaufbau, Dehnen, an der Beweglichkeit arbeiten – das waren meine neuen Aufgaben.

Ich hätte nie gedacht, dass der Heilungsprozess eines so kleinen Knochens im Körper so lange andauern kann. Mithilfe von Physiotherapie habe ich gezielt den Beckenboden und unteren Rücken trainiert und mobilisiert – später auch bis zu den Füßen und dem Hals. Zu Hause erst fleißig Stabilisations- und Kräftigungsübungen gemacht,  folgend mit leichten Gewichten das Kräftigungstraining begonnen.

Im Sommer war es dann um mich geschehen: Durch Zufall hörte ich „Hyrox“, informierte mich, was es ist und meldete mich ohne Zögern für den Einzelstart an.

Wohl wissend, dass Kraftaufbau auch für meine Rumpfstabilität und den daraus resultierenden besseren Laufstil von Vorteil ist, hieß es ab jetzt: Regelmäßiges Krafttraining.

Was zählt: Ein Ziel vor Augen zu haben

Mich motiviert es, ein direktes Ziel vor Augen zu haben. So bin ich nicht nur zu meinem ersten Triathlon, sondern auch Marathon und nun auch Hyrox gekommen: Einfach machen und anmelden. Wenn ich mich für ein Event anmelde, ist dies mein Ziel und ich weiß, wofür ich bestimmte Bewegungsabläufe mache. Für das Laufen oder den Triathlon brauche ich solch eine Motivation jetzt nicht mehr, zu selbstverständlich sind die Bewegungseinheiten. Doch für den Kraftsport brauche ich noch einen Ansporn und Motivation.

Was ist Hyrox?

Hyrox verbindet unterschiedliche Trainingsmethoden aus mehreren Bereichen. Das Event Hyrox besteht aus einer Abfolge von acht unterschiedlichen Kraft-, bzw. CrossFit-Übungen gepaart mit einem Kilometer Laufen zwischen jeder der acht Übungen. Das heißt in der Summe, dass du acht Kilometer zu Laufen hast und acht Kraftübungen absolvieren musst. Gestartet wird bei Hyrox mit einem Kilometer Laufen. Du kannst entweder alleine, als Einzelstarter*in oder als Doppel (Frau, Frau/Mann, Mann /mixed) an den Start gehen. Da Männer teilweise schwerere Gewichte bei den Kraftübungen haben, müssen Frauen diese im mixed Doppel auch absolvieren. Bei der Übung „Sandbag Lunges“ bedeutet dies für Frauen 20 kg Sandbag im mixed-Doppel, anstatt der 10 kg im Frauen-Einzel. Welche Übungen es bei Hyrox zu absolvieren gibt, kannst du hier nachlesen.

Wie lief Hyrox für mich ab?Wall Balls, Thea, Hyrox, Theatritralisch

Mein erster Start bei Hyrox war Anfang Dezember 2019 in Frankfurt. Ich hatte mich seit August darauf vorbereitet und somit gute vier Monate Training hinter mir. Wichtig ist vor allem die Ausführung der Übungen, die du am besten mit einem Trainer durchgehst und dich im Training auch begleiten lässt. Einen Trainer finde ich für Neulinge im Kraftsport oder CrossFit sehr sinnvoll, da durch Hilfestellung Fehlhaltungen oder fehlerhafte Ausführungen korrigiert werden können. Denn: Bei Hyrox wird auch auf die korrekte Ausführung der Übungen geachtet! Was nicht richtig ausgeführt wurde, muss wiederholt werden. Wer zum Beispiel bei den Wall Balls nicht weit genug runter geht,  bekommt vom Referee eine Kiste untergeschoben und muss ab dato bei jedem Wall Ball die Kiste mit dem Po berühren. Das…möchtest du nicht. Und ich spreche da aus Erfahrung.

 

Wie habe ich mich bei Hyrox gefühlt?

Die Zeit verging für mich wie im Flug und ich war unglaublich auf alle Übungen konzentriert. Auf jeden Fall war der Puls hoch, hat sich beim Reinlaufen in die Workout-Zone und beim Rauslaufen aus dieser leicht beruhigt, was wiederum neue Power gab. Wichtig für dein Training ist es auch, dass dein Puls nicht nur schnell oben, sondern ebenso schnell wieder unten ist, sodass du kurze Erholungsphasen hast. Das Laufen ist im Gegensatz zu den Kraftübungen echt ein Klacks und fast „Erholung“ für mich. Das wiederum ist kein Wunder, da ich vom Laufsport komme und mir die Kraftübungen dafür umso schwerer fallen.

Würde ich nochmal an Hyrox teilnehmen?

Auf jeden Fall! Für das nächste Hyrox Event in diesem Jahr bin ich schon angemeldet und freue mich riesig darauf. Trainiert wird weiterhin fleißig, an den Schwächen gearbeitet und an der Technik gefeilt. Die neue Herausforderung, an meinen Schwächen zu arbeiten, tut mir einfach unglaublich gut. Auch der Muskelaufbau und die Körperstabilität wirken sich positiv auf mein Wohlbefinden sowie die anderen Sportarten, wie Laufen und Triathlon aus.

Wie trainiere ich am besten für Hyrox?

Wie oben schon erwähnt, würde ich jedem Einsteiger ein Studio und/oder Trainer empfehlen, sodass eine Person vor Ort ist, die Übungen erklären und korrigieren kann. Ich habe mir einen 6 kg Ball angeschafft, mit dem ich auch zu Hause unterschiedliche Bewegungsabläufe trainieren kann. Zusätzlich ist ein Balanceboard und eine Blackroll ganz gut, um auch die Tiefenmuskulatur zu erreichen.

Du hast noch Fragen?

Schreib sie gerne in die Kommentare.

Deine Thea ❤

*Transparenz: Dieser Beitrag unterliegt keinem Auftrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s