Innere Stärke durch Bewegung – Dein Weg zur inneren Stärke

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Innere Stärke wird in einer Welt voller Reize und Aufgaben immer wichtiger – für jeden von uns. Ich möchte dich mit zu meinem sportlichen Erlebnis in Volvic nehmen und dir erzählen, was dieses für mich mit innerer Stärke zu tun hat und wie du sie erlangst.

Worum es geht

Ende Mai diesen Jahres durfte ich bei der Volvic Volcanic Experience (VVX) in Volvic starten. Die VVX ist ein sportlich, kulturelles Event in Volvic, dem Ort des Ursprungs des natürlichen Mineralwassers. Das war kurz nach meiner Fraktur. Ich war etwas unsicher, was so passiert – in einer für mich neuen Umgebung mit neuen Herausforderungen und sehr, sehr vielen Eindrücken. Hier erfährst du mehr über das Event und Tipps rund zur inneren Stärke.

Was ist innere Stärke?

Mein Start bei der VVX hatte keine guten Voraussetzungen. Ein paar Wochen vorher brach ich mir den Querfortsatz und war im Ungewissen: Kann ich an diesem coolen Event überhaupt teilnehmen?

Je mehr wir uns mit negativen Gedanken verrückt machen, desto verunsicherter werden wir über den tatsächlichen Zustand.

Die Kraft der Gedanken darf nicht unterschätzt werden. Innere Stärke muss nicht gleichzusetzen mit einer positiven Einstellung sein, jedoch gilt es, realistisch zu bleiben. Gefühle sollen akzeptiert werden, ihnen ein Raum gegeben werden, aber auch entspannt werden. Bei dem (gesellschaftlichen) Druck, der auf uns lastet, wird der Wunsch nach Halt und Orientierung immer größer, weshalb ein „zu sich finden“ und „innere Stärke“ generieren mehr und mehr an Bedeutung gewinnt.

Dessen war und bin ich mir bewusst und bin mit einer realistischen Einstellung nach Volvic gekommen. Ich weiß, dass ich mein eigenes Wohlbefinden beeinflussen kann. Indem ich meinen Gefühlen den nötigen Raum gebe, produziere ich Wahrnehmung, an Stelle von Verdrängung. Ich kann so bewusst Selbstzweifel aus dem Weg schaffen: Schaffe ich es, den 15 km Trail bei der VVX zu laufen? Ich durchbreche den negativen Gedankenkreislauf meiner Zweifel bewusst und konzentriere mich so wieder auf die Tatsachen: Ja, ich kann die 15 km bei der VVX laufen!

Was hat mich bestärkt?

  • Ich hatte ein ärztliches „Go“
  • Ich hatte ein tolles Umfeld um mich herum, was mein Vorhaben unterstützt hat
  • Alles war gut organisiert: Ich wusste, wo ich schlafen werde, wann ich die Startunterlagen holen werde und hatte sogar die Möglichkeit, einen Tag vorher eine Teilstrecke zu begutachten
  • Ich war fit, fühlte mich stark – hatte mein Bestes zur möglichen Vorbereitung geben

VVX – Die Situation vor Ort

Das Event VVX hat eine unglaublich tolle und familiäre Atmosphäre geschaffen. Ein buntes, kulturelles, sportliches, regionales Rahmenprogramm vor und nach dem Lauf hat das Event abgerundet.

Wusstest du eigentlich, dass Volvic ein kleines Dorf in der Auvergne (Frankreich) ist?

Einen Tag vor dem Lauf war ich in Volvic und habe mich in dem wirklich sehr, sehr schönen Dorf umgesehen. Dort ist es etwas hügelig, idyllisch grün, viele Wiesen und Tiere, bunte Häuser, kleine Läden. Volvic liegt direkt im Impluvium, dem Quellschutzgebiet des natürlichen Mineralwassers. Im Rahmen eines kleinen Dorffestes fand die „Pasta-Party“ statt – nur eben mit traditionellen Gerichten. Hier: Kartoffelbrei und Käse – klingt seltsam, schmeckt mega! Natürlich gab es auch Volvic natürliches Mineralwasser, was sonst, wenn man direkt vor Ort ist. Hier stach die familiäre Atmosphäre das erste Mal heraus: Das ganze Dorf half mit. Da somit alles sehr persönlich wurde, traf man die Helfer am Tag des Laufs dort bspw. im Ziel bei der Verpflegung wieder. Ein Gefühl der Gemeinschaftlichkeit entstand auch beim Lauf: Beim ganzen Event wurde so gut wie möglich auf Plastik verzichtet, so gab es auch während des Laufs keine Einweg-Plastikbecher, sondern jeder konnte sich Wasser aus großen Behältern abfüllen oder eben kleine Flaschen mitnehmen. Die Starterbeutel waren aus Papier und beinhalteten keinerlei „Müll“, sondern nur die für Läufer sinnvollsten Sachen: Eine Infobroschüre für die Veranstaltung, ein Hals-/Kopftuch und eine Flasche Volvic natürliches Mineralwasser.

Die Situation vor Ort war vielmehr von Gemeinschaft, Geselligkeit und Miteinander, als einem möglichen Wettbewerbsgedanken oder Konkurrenzverhalten geprägt. Genau das, was mich zur Teilnahme an Sport-Events motiviert. Ich möchte nicht gegen andere antreten, sondern an meiner inneren Stärke arbeiten und für mich eine Distanz bezwingen.

Innere Stärke bei der VVX – wie schnell muss ich sein, wie schnell kann ich sein?

Auch wenn ich soweit in mein Gedächtnis hervorgerufen habe, dass es um mich und meine Leistung und nicht um den Vergleich mit anderen geht, bin ich bei jedem Sportevent aufs Neue dem Können anderer ausgesetzt. Wie sollte es auch anders sein: Alleine bei der VVX gab es insgesamt 2372 Starter. Die Anzahl der Starter ist übrigens begrenzt, um die Natur nicht zu sehr zu belasten. Die vier unterschiedlichen Distanzen (15 km, 25 km, 43 km und 110 km) führen durch das Volvic Impluvium, welches zum UNESCO Weltkulturerbe zählt.

Um den Fokus weiter auf dir zu lassen, musst du vor allem eins tun: Grenzen schaffen.
Du entscheidest für dich. Bis hier hin und nicht weiter. Nicht jeder muss einen Marathon laufen. Es kann auch ein herausforderndes Ziel sein, 5 Kilometer laufen zu wollen. Du musst dir deiner Grenzen bewusst sein und sie anderen aufzeigen. Hauptsache, du bleibst in Bewegung.

Auch ich habe mich während des Laufs ertappt, wie ich andere dabei beobachtete, wie sie eine Steigung hoch joggten, mir aber schlichtweg die Kraft gefehlt hat und ich gehen musste. Das ist okay! Du bist okay! Jeder hat andere Voraussetzungen und nutzt diese für sich bestmöglich.

VVX 2019 Thea im Ziel
Thea im Ziel VVX 2019

Wie erlange ich innere Stärke?

Um innere Stärke zu erlangen, kannst du unterschiedliche Übungen machen. Diese Übungen für innere Stärke helfen mir immer wieder und können auch dir helfen, Körper und Geist fit für den Alltag zu machen. Denn dort lauern die meisten Herausforderungen, die uns innere Stärke abverlangen.

3 Tipps zur inneren Stärke

  1. Werde dir bewusst: Wo liegen meine inneren Kraftquellen?

Am besten nimmst du dir einen Zettel und Stift und schreibst dir diese zur besseren Verinnerlichung auf.

  1. Nimm bereits erzielte Erfolge aus deiner sportlichen Bewegung mit in den Alltag und ziehe so die innere Stärke aus der Kraft deiner sportlichen Leistung.
  2.  Suche dir [kleine] Aufgaben, meister diese und rufe genau diesen Erfolg bei „negativen Gedanken“ ab. So kannst du innere Stärke trainieren. Du rufst dir immer wieder ins Gedächtnis, was du im Stande bist gut zu machen und brauchst keine Ängste, Sorgen oder Zweifel vor neuen Herausforderungen zu haben.

Die VVX war mein zweiter Traillauf und ich hatte keine Vorstellung davon, wie es sich nach der Faktur anfühlen würde 15 km zu laufen. Ich wusste aber, dass kein Druck auf mir lastet und ich 15 km weit laufen kann. Ich konnte für mich selbst nur gewinnen, indem ich es wage und die Eindrücke währenddessen genieße. Niemand hetzt mich, keiner schaut auf die Zeit. Ich konnte ganz für mich die Schönheit der Natur aufsaugen. Dabei traute ich mich sogar stehen zu bleiben und die Natur zu fotografieren. Die Eindrücke waren so schön, dass sogar andere Teilnehmer ebenfalls Bilder von Teilen des Impluviums als UNESCO Weltkulturrebe machten. Für mich absolut keine Selbstverständlichkeit, durch dieses Gebiet zu laufen – mit umso mehr Respekt bin ich ihr und der Veranstaltung begegnet.

Innere Stärke – Los geht’s!

  • Jeder ist mal ein Anfänger!
  • Lerne dich selbst zu begeistern, dir Mut zu machen, dich zu motivieren.
  • Auszeiten – Ruhetage, um Kraft zu sammeln und stark zu bleiben.
  • Gute Taten stärken die eigene Kraft und das Durchhaltevermögen.

Bei Sportveranstaltungen kann es gut vorkommen, dass du auf Menschen triffst, die gerade keine Kraft mehr zum Weitermachen verspüren. Feuer sie an, gib ihnen Kraft, einen leichten Klopfer auf den Rücken „weiter geht’s!“. Ich habe danach schon so viele strahlende Gesichter gesehen. Manchmal muss man etwas von seiner inneren Stärke abgeben, damit andere wieder kraftvoll werden. Gleichzeitig hat du tolle Erinnerungen an ein positives Erlebnis, was auch dich bestärkt.

Innere Stärke – du darfst auch mal k.o. sein

Nur weil du zwei, drei Tipps zum Erlangen der inneren Stärke befolgst, heißt das nicht, dass du dich ab sofort nicht mehr k.o. fühlst/fühlen darfst. Mal schlapp und kraftlos zu sein, ist völlig normal!

Was du für dein Wohlbefinden in diesen Situationen tu kannst:

  • Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen als Übung

Das ist ganz einfach: Du beginnst bei den oberen Muskelgruppen deines Körpers und abreitest dich nach unten durch (Kiefer, Schultern, Hände, Bauch, Beine). Du spannst die jeweiligen Muskelgruppen für je 30 Sekunden an, hältst die Anspannung und lässt locker. Du wirst sehen: Nach den ca. 3 Minuten der Übung wirst du dich wieder kraftvoller und fokussierter fühlen.

  • Lege den Fokus öfter auf dich
  • Konzentriere dich auf das Wesentliche

Vielleicht den Sport, den du so liebst.

  • Genieße!

Schließe die Augen und nimm wahr!

  • Versuche dich an den 7 Säulen der Resilienz zu orientieren (innere Widerstandskraft = innere Stärke)
  1. Optimismus
  2. Akzeptanz
  3. Orientierung auf die Lösung
  4. Aktives Auseinandersetzen mit Situationen
  5. Verantwortung für sich selbst übernehmen
  6. Netzwerk aufbauen
  7. Zukunftsorientiert sein – planen und gestalten

Warum dir Bewegung auf deinem Weg zur inneren Stärke hilft

Wer sich regelmäßig bewegt und Sport macht, der stärkt auch mittel- bis langfristig seine emotionale Stabilität. Beim Sport werden Endorphine ausgeschüttet und tragen zum positiven Gefühl während und nach der Betätigung bei. Man erhöht durch den Spot nicht nur seine körperliche, sondern auch seine kognitive Fitness. Wer nicht nur in den Muskeln, sondern auch im Köpfchen fit ist, der steigert seine positive psychische Verfassung.

Mich hat die Teilnahme an der VVX gestärkt. Es ist toll zu sehen, dass Volvic durch diese Veranstaltung jeden ermutigt, seine innere Stärke zu finden. Es lohnt sich, sich selbst zu vertrauen. Von Kilometer zu Kilometer zu denken und im Hinterkopf zu haben: Ich schaffe das!

Glaube an dich.

Deine Thea ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s