Triathlon-Bekleidung – Was passt für mich: Einteiler oder Zweiteiler?

Triathlon-Bekleidung

Wer mit Triathlon beginnt oder mittendrin ist, steht vor der Entscheidung: Triathlon-Bekleidung – was passt besser zu mir: Triathlon-Einteiler oder Triathlon-Zweiteiler?

Ich erläutere dir in diesem Beitrag meine Erfahrungen mit Triathlon-Einteilern und Triathlon-Zweiteilern und was für mich am Ende komfortabel ist.

Triathlon-Einteiler

Zu beginn meiner “Triathlon-Karriere” habe ich mich auf die Suche nach der passenden Bekleidung für den Triathlon gemacht. Damals war die Auswahl gering, Bestellungen über das Internet noch nicht so routiniert und deshalb war es schon fast Glück, dass ich in einem Geschäft vor Ort einen Ladenhüter ergattert habe.

Dieser Ladenhüter war schwarz, ein Triathlon-Einteiler und eigentlich ein Männermodell…

Mein erster Triathlon-Einteiler hatte hinten einen Reißverschluss, keine Taschen am Rücken und ich habe ihn für ca. 50 € in Größe “M” gekauft.

Triathlon-Bekleidung fällt meiner Meinung nach eher klein aus, weshalb ich grundsätzlich mindestens eine Nummer größer wähle, als in meiner sonstigen Freizeit- oder Sportbekleidung. Zur Größe und Passform von Triathlon-Bekleidung später aber mehr.

Die Passform des Triathlon-Einteilers war semi optimal: Im Brust- und Bauchbereich war Luft, er saß nicht eng genug und die Abnäher an den Beinen waren viel zu dünn, mit zu dicker Naht.

Vor meinem ersten 70.3. habe ich mir dann einen neuen Triathlon-Anzug gekauft. Ebenfalls ein Triathlon-Einteiler, Größe „M“ und um die 55 €. Meine Kaufentscheidung wurde teils von meiner Bequemlichkeit getrieben: “Warum etwas Neues ausprobieren, wenn das Alte ganz okay war?”, teils vom Angebot: Optik und Preis des Triathlon-Einteilers. Der Kauf hatte sich gelohnt, denn ich habe den Einteiler über mehrere Jahre getragen, bis die Farben verblassten und es Zeit für etwas Neues war. Dieser Triathlon-Einteiler war ein Modell für Damen, hatte im Brustbereich eine Art Bustier, der per Schnalle zugeklickt wurde, die Abnäher an den Beinen waren breiter und es gab am unteren Rücken Taschen für Verpflegung o.ä. 

Der Bustier war trotz kleiner Schnalle nicht störend. Sowohl bei diesem Modell, als auch dem Einteiler-Modell vorher haben mir die verarbeiteten Reißverschlüsse keine Druckstellen beschert. Trotz des eingearbeiteten Bustiers trug ich einen Sport-BH unter dem Triathlon-Einteiler, da der Bustier für einen optimalen Halt nicht ausgereicht hätte.

Alle Modelle waren bis jetzt ohne Arme, was zwar mehr Haut, die vor der Sonne geschützt werden muss, bedeutet, für mich aber einen gewissen Bewegungsfreiraum darstellt. 

Wieso für einen Triathlon-Zweiteiler entscheiden?

Nachdem ich die ersten Jahre meiner “Triathlon-Karriere” im Einteiler verbracht habe, fiel mir immer mehr auf, was mich daran stört:

  • vor dem Triathlon ziehe ich mich direkt zu Hause um. Im Triathlon-Einteiler bin ich in der Zeit bis zum Start eingeschränkter
  • Der Klogang: Wenn du vor oder während des Triathlons auf Toilette musst, geht das mit  dem Zweiteiler einfacher. 
  • Die Größenfrage: Du kannst bei einem Zweiteiler Hose und Oberteil getrennt, in unterschiedlichen Größen, kaufen. Ich trage oben Größe “S” und unten Größe “M”. Sehr praktisch. Den Triathlon-Einteiler gibt es nur in einer Größe.
  • Die Hose: Ich mag es, wenn die Sporthose gut und höher sitzt. Bei einem Einteiler, wie das Wort schon sagt, gibt es nur ein Teil. Der Vorteil eines Zweiteilers ist die komfortable Hose mit festem, höheren Sitz.

Der Triathlon-Zweiteiler

Nachdem ich mich im letzten Jahr für einen neuen Triathlon-Anzug entschieden habe, wurde es ein Triathlon-Zweiteiler. Beim Kauf habe ich auf folgende Dinge geachtet:

  • Gibt es unter den Armen reibende Nähte?
  • Sind die Abnäher an den Oberschenkeln breit genug? (ähnlich wie bei einer Radhose)
  • Gibt es am Rücken des Oberteils Taschen für Wettkampfverpflegung (oder Sonstiges)
  • Hat das Oberteil einen gut sitzenden, integrierten Sport-BH?
  • Sitzt die Hose am Bund bequem und schneidet nicht ein?
  • Sitzen Hose und Oberteil so gut, dass ich das Oberteil bei Bedarf in die Hose stecken kann? (Kann bei schlechterem Triathlon-Wettkampf-Wetter sinnvoll sein)
  • Habe ich das Gefühl, das Oberteil ist zu kurz und es könnte mich am Rücken während des Radfahrens ziehen?
  • Sitzt der Triathlon-Zweiteiler so gut, dass ich mit ihm schwimmen gehen kann, ohne dass er verrutscht?
  • Ist das Material strapazierfähig? D.h.: Kein Fädenziehen, Aufrauen nach einmaligem Gebrauch?

Ich bin mit der Wahl des Triathlon-Zweiteilers sehr zufrieden und würde zunächst nicht mehr zu einem Einteiler wechseln. Der Triathlon-Zweiteiler hat für mich mehr Vorteile, als der Triathlon-Einteiler.

Als Triathlon-Einsteiger empfehle ich dir Triathlon-Messen, um vor Ort die Triathlon-Anzüge anzuprobieren und dir selbst ein Bild zu machen, welche Art an Triathlon-Bekleidung am besten zu dir passt. 

Kann ich mit meinem Rad-Trikot und Rad-Hose Triathlon machen?

Grundsätzlich ist alles möglich! Meinen ersten Triathlon habe ich im Bikini gemacht und mir dann mein Laufoutfit für das Radfahren und Laufen übergezogen. Auf lange Sicht ist es nicht sehr empfehlenswert 😉

Der Nachteil des Radtrikots für den Triathlon-Wettkampf ist die Konzeption des Outfits an sich: Du hast einen hohen Kragen mit Reißverschluss vorne beim Oberteil und meist eine stärker gepolsterte Hose, als in Triathlon-Bekleidung. Ich persönlich würde in meiner Radhose nicht länger schwimmen oder laufen wollen. Auch würde ich mit dem Radoberteil nicht schwimmen wollen, da ich Freiheit am Hals möchte und Angst hätte, der Reißverschluss reibe die Haut auf.

Unterwäsche unter der Triathlon-Bekleidung: Ja? Nein?

Obwohl in meinem Triathlon-Oberteil mittlerweile ein guter Einsatz für einen Sport-BH eingenäht ist, würde ich nie ohne zusätzlichen Sport-BH starten. Das Gefühl finde ich seltsam und möchte meiner Brust einen guten Halt für die drei Sportarten geben.

Wo finde ich Triathlon-Bekleidung?

Auf Triathlon-Messen/Veranstaltungen kann man Triathlon-Bekleidung zwar gut anprobieren und anschauen, vielleicht ist aber das gewünschte Modell oder die passende Größe nicht mehr vorhanden. Einen günstigen Schnapper kann man dort allemal machen.

Ich habe meine Triathlon-Bekleidung bis jetzt im Geschäft, auf Messen gekauft und im Internet bestellt.

Du hast noch Fragen zu Triathlon-Bekleidung? Stell sie gerne in den Kommentaren.

Deine Thea ❤

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s